Willkommen beim ÖFKG

Der Österreichische Fachverband für Kunst- und GestaltungstherapeutInnen (ÖFKG)

"KONZENTRIEREN UND REALISIEREN" im Jahr 2014

Am 17. Mai hat die jährliche Generalversammlung mit der Wahl eines neuen Vorstandes stattgefunden.
Der ÖFKG freut sich, Ihnen die gewählten Vorstandsmitglieder zu präsentieren:
Isolde Schediwy, 1. Vorsitzende
Susanne Wolfsohn, 2. Vorsitzende
Esther Wipplinger, Schriftführerin
Floridus Kaiser, Kassier
Ernst Wittkowski, Beirat
http://www.psychologytoday.com/blog/the-healing-arts/201010/cool-art-therapy-intervention-1-the-art-therapist-s-third-hand; 31.7.2014
http://www.psychologytoday.com/blog/the-healing-arts/201010/cool-art-therapy-intervention-1-the-art-therapist-s-third-hand; 31.7.2014

Nachruf - Edith Kramer ist verstorben

Die Malerin Edith Kramer, die Begründerin der Kunsttherapie, ist am 21. Jänner im Alter von 97 Jahren in Grundlsee verstorben. Das meldet „Die Presse“ heute.

1938 war die Schülerin der Malerin Friedl Dicker-Brandeis von Wien nach New York geflohen. Dort arbeitete die am 29. August 1916 in Wien geborene Nichte des Lyrikers Theodor Kramer viele Jahre in der Kinderpsychiatrie.

1975 erschien ihr in viele Sprachen übersetzter Klassiker „Kunst als Therapie mit Kindern“, 1976 gründete sie an der New York University den Lehrgang Kunsttherapie.

Der Fachverband hat sich für seine Arbeit folgende Ziele gesetzt:

ist ein berufspolitischer Zusammenschluss von ausgebildeten Kunst- und GestaltungstherapeutInnen. Aus unterschiedlichen kunsttherapeutischen Ausbildungen kommend haben sie alle ein Curriculum absolviert, das mindestens den Kriterien des Rahmencurriculums des ÖFKG entspricht. Dieses dient dem Fachverband als Basis zur Qualitätssicherung der Kunsttherapie in Österreich. Es wird laufend überarbeitet und angepasst und orientiert sich an internationalen Maßstäben der Kunsttherapieausbildungen.

  • Etablierung und Verbreitung eines Berufsbildes und Berufsfeldes Gestaltungs- und Kunsttherapie als wirksame und seriöse Therapieform.
  • Die berufsständische Vertretung der Mitglieder mit dem Ziel der Anerkennung der Gestaltungs- und Kunsttherapie als eigenständiger Beruf.
  • Kommunikationsplattform für den beruflichen Austausch und gegenseitige Unterstützung der Mitglieder.
  • Die Förderung von wissenschaftlichen Arbeiten zu Theorie und Methode der Gestaltungs- und Kunsttherapie als therapeutisches Verfahren.
  • Entwicklung und Überprüfung der Aus-, Fort- und Weiterbildungsrichtlinien für Kunst- und Gestaltungstherapie mit dem Ziel einer zeit- und sachgerechten Anpassung und Vereinheitlichung der Standards der verschiedenen Anbieter.
  • Zusammenarbeit mit Verbänden ähnlicher Zielsetzung auf nationaler und internationaler Ebene.
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen, die den oben genannten Zielen dienen.

Als ausbildungsübergreifender Fachverband lädt der ÖFKG alle interessierten und engagierten Kunst- und GestaltungstherapeutInnen ein, Mitglied zu werden und gemeinsam die Ziele des Fachverbandes zu verwirklichen.

Für Hilfesuchende sind unter dem Menüpunkt Kunsttherapeutische Praxen Informationen zu den niedergelassenen Kunst- und GestaltungstherapeutIn unter unseren Mitgliedern zu finden.